Skip to main content

Pflegehinweise für Wanderstiefel aus Leder

Wanderwege haben oft viele scharfe Kanten, so dass selbst das robusteste Paar Lederstiefel irgendwann ramponiert aussehen wird. Neben Schrammen und Kratzern ist Stiefelleder auch anfällig für Austrocknung und Rissbildung. Damit Deine Stiefel länger halten und optimal funktionieren, musst Du sie regelmäßig reinigen und konditionieren.

Wenn Deine Stiefel eine ernsthafte Kerben haben (bis zum Anschlag), dann ist es an der Zeit, sie zu einem professionellen Schuster zu bringen. Einige Leute benutzen Schuhklebstoff oder Superkleber, um einen oberflächlichen Riss zu füllen, aber das ist eine vorübergehende Lösung und kann das Leder mit der Zeit verschlechtern. Besser ist es, die Stiefel zu reinigen und zu pflegen sowie wasserdicht zu machen. Risse an deinen Wanderschuhen solltest Du als Zeichen deiner Wanderfreude ansehen.

Die wichtigsten Schritte zur Pflege Deiner Leder-Wanderstiefel sind:

  1. die Wahl des geeigneten Reinigers und Aufbereiters
  2. die Reinigung der Stiefel
  3. die Anwendung des Aufbereiters
  4. trocknen der Stiefel

Auswahl eines Reinigers und des Aufbereiters

Reiniger für Wanderschuhe sind entweder für Vollnarbenleder oder für RaulLeder wie Wildleder oder Nubukleder geeignet. Liess die Produktbeschreibungen sorgfältig durch, bevor Du einen Reiniger, Aufbereiter oder eine Imprägnierung verwendest. Beachte, dass Aufbereiter in erster Linie für vollnarbige Lederschuhe entwickelt wurden um eine dauerhafte wasserabweisende Wirkung des Schuhes erwirken sowie die die Wasserdichtigkeit wiederherstellt. Bei rauhem Ledern genügt eine einfache Reinigung und Nachimprägnierung (Wiederherstellung des DWR).

Wachse zur Lederimprägnierungen waren einst Standard, sie sind heute weniger verbreitet. Wenn Sie die Möglichkeit haben auf Wachse zu verzichten, vermeiden Sie diese. Denn Wachsreste beeinträchtigen die Fähigkeit neuerer Klebstoffe, sich mit einer neuen Sohle zu verbinden.

Wenn Deine Wanderschuhe eine Gore-Tex®-Membrane oder eine ähnliche wasserdichte/atmungsaktive Membrane besitzen, ist keine Behandlung erforderlich. Reinige einfach den verdreckten Stoff in diesen Bereichen.
[Hier findest Du Produkte, die speziell für das reinigen von Stoff- und Lederstiefeln entwickelt wurden.]

Pflege- und Imprägniermittel eignen sich am besten für saubere, feuchte Schuhe. Du möchtest nicht das sich Schutzrückstände oder Splitt das auftragen der Pfelgeprodukte beeinträchtigt. Die voll Wirkung erzielen dies Pfelgeprodukte nur bei sauberen Wanderschuhen. Dein Wanderschuh sollte zudem angefeuchtet sein, damit die Imprägnierung vollständig um vollumfassend aufgenommen werden kann.

Zum Reinigen der Wanderschuhe:

  1. Entferne die Schnürsenkel vor der Reinigung.
  2. Verwende eine weiche Bürste, um Staub und Schmutz sanft zu entfernen.
  3. Für eine gründlichere Reinigung nutze fließendes Wasser und einen [Stiefelreiniger]

Weitere Informationen darüber, wie Du deine Wanderschuhe vor dem Aufbereiten oder der Imprägnierung reinigen kannst, liesst Du bitte [Ratgeber – Reinigung von Wanderschuhen].

Stellen Sie sicher, dass das Wasser vollständig in das Stiefel-Leder eingeweicht wird, indem Sie die Behandlung unmittelbar nach der Reinigung des Leders durchführen.

Wenn Ihre Stiefel trocken sind oder nach der Reinigung nicht nass genug sind, wickeln Sie ein sehr nasses Handtuch um sie herum und lassen Sie sie für ein paar Stunden in einem Waschbecken sitzen.

Sobald das Wasser vollständig in die Stiefel eingeweicht ist, tragen Sie den Conditioner oder die Imprägnierung auf. Lesen und befolgen Sie sorgfältig die Anwendungshinweise für Ihr Produkt.

 

Trocknen und Lagern Deiner Wandeschuhe

  • Schuhe bei normaler Temperatur an einem Ort mit niedriger Luftfeuchtigkeit trocknen.
  • Verwende keine Wärmequelle.
  • Für eine schnellere Trocknung verwendest Du am besten einen Ventilator.
  • Du kannst auch Zeitungspapier in die Stiefel stopfen, um die Trocknung zu beschleunigen; wechseln das Papier wenn es feucht ist.
  • Lagere den Wanderschuh nicht auf Dachböden, in Garagen, Kofferräumen oder an einem feuchten, heißen oder ungelüfteten Ort.

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *