Skip to main content

Brauche ich Wanderschuhe?

Du hast Dir auch schon die unten aufgeführten Fragen gestellt und möchtest wissen Wie, Wann und Warum Wanderschuhe am besten zum Einsatz kommen sollten. Ich beantworte Dir diese Fragen im folgenden Beitrag.

 

Warum Wanderschuhe?
Warum hohe Wanderschuhe?
Wann braucht man Wanderschuhe?

 

Neueinsteiger oder diejenigen, die ein älteres Paar Wanderschuhe ersetzen wollen, stellen sich heutzutage oft die Frage: Muss ich mir ein Paar kräftige Wanderstiefel kaufen, um im Wald oder mit dem Rucksack zu wandern? Natürlich nicht. Schließlich gibt es Menschen, die durchquren die Appalachen barfuß.

Wenn Du dir Frage nach den richtigen Wanderschuhen gestellt hast, kommt man schnell zu der Frage, ob nicht ein Paar Trailrunner Schuhe eine akzeptable Alternative – oder eine noch bessere Wahl als ein Paar schwere Wanderschuhe wären. Die einfache Antwort ist, dass sowohl Wanderschuhe als auch Trailrunner Schuhe gut geeignet sind. Einzig worauf es ankommt und wonach sich Deine Schuhwahl richtet ist das Gelände in dem Du dich aufhältst.

Trailrunning Schuhe haben den großen Vorteil das sie sehr leicht sind und sofort nach dem Auspacken gut anfühlen ohne eingelaufen zu werden. Modebewusste schätzen zudem die große Auswahl an Designs und Farben. Die Wahl eines Trailrunning Schuhs muss nicht immer die richtige sein, Wanderschuhe haben immer noch viel zu bieten.

 

Wichtige Fragen zur Wahl zwischen Wanderschuhen oder Trailrunnern:

  1. Anfänger im Wandern? Es dauert eine Weile, bis man mit dem Rucksack auf dem Rücken aufrecht dem Wanderpfad entlang geht. Die breiten und dicken Sohlen der Wanderschuhe bieten Dir eine stabile Basis für den Bandapparat, auch wenn die Füße und Beine ermüden.
  2. Welche Wege willst Du gehen? Schwieriges Gelände erfordert kräftigere Wanderschuhe, um sowohl Stabilität als auch dem hohen Verschleiß standzuhalten. Kräftige Sohlen können zum Teil Steine und Wurzeln „schlucken“, so dass Deine Füße es nicht tun müssen. Wenn es sich um einen schönen, ebenerdigen Waldweg handelt, passen leichte und schlanke Trailrunnung Schuhe gut. Wenn es sich um einen gepflasterten Naturlehrpfad handelt, kannst sogar mit ein Paar Stadtschuhe gehen. Wenn Du bei kalten, nassen Bedingungen wandern willst, solltest Du die Wärme und den Schutz eines robusten Wanderschuhs mit wasserdichten Membran bevorzugen, es gibt auch wasserdichte Trailrunning-Schuhe.
  3. Wie bist Du gebaut? Du hast wahrscheinlich bereits ein Gefühl dafür, wieviel Unterstützung Deine Füße vom Schuhwerk benötigen. Wenn ja, und Du planst eine längere Wanderung mit Rucksack, ist ein solider, stabiler Wanderschuh vielleicht die beste Wahl. Wenn Du bisher keine Probleme mit deinen Beinen, Gelenken oder Bändern hattest und dennoch viel zu tragen hast, wärst Du wahrscheinlich auch ein Kandidat für einen guten Trailrunning Schuh.
  4. Wie schnell wirst Du wandern? Ist es ein langsames und beständiges Wandern oder eine schnelle und zügige Wanderung? Leichtgewichtige Trailrunner unterstützen das schnelles und zügiges Wandern. Das ist auch der Grund, warum viele Tourenwanderer sie tragen, denn sie müssen Tag für Tag große Strecken zurücklegen.

 

Traktion & Festigkeit

Wanderschuhe haben in der Regel ein sehr ausgeprägtes Profil, um einen ordentlich Grip zu haben und einen Gummi, der auf verschiedenen Untergründen gut greift. Leichte Trailrunner bieten wenig Grip, robuste und Off-Trail-Modelle bieten allerdings eine ähnliche Traktion wie Wanderschuhe. Einige Trailrunner verfügen auch über eine klebrige Gummimischung für besseren Grip auf nassen Felsen und Baumstämmen.

Viele Trailrunning Schuhe sind so konzipiert , dass sie bei langsamen Gangarten nicht die gleiche Traktion haben als bei schnellen Läufen. Die Physik ist eine andere, wenn Sie weniger Kraft in den Schritt legen.

 

Entscheidungsmatrix: Wanderschuhe vs. Trailrunner

Immer noch nicht sicher? Hier ist einen kurzer Vergleich der Dir hilft, zwischen Wanderschuhen und Trailrunnern zu entscheiden:

Vorteile Wanderschuh
  • Fuß- und Sprunggelenkschutz
  • Dauerhaftigkeit
  • Schlamm, Schnee und Wasser abstreifen
  • Wärmer für Kaltwetterwanderungen
  • Gute Rundumtraktion

Vorteile Trailrunning Schuh
  • Stabilität Atmungsaktivität, damit die Füße trockener bleiben.
  • Geringe oder keine Einbruchszeit
  • Leichtgewicht für ein schnelles Tempo, lange Meilen
  • Vielseitig und vielseitig einsetzbar
  • Kühler für Warmwetterwanderungen
  •  Vielfältige Traktionsmöglichkeiten

 

Nachteile Wandereschuh
  • schwerer und sperriger
  • Zeit zum Einlaufen erforderlich

Nachteile Trailrunning Schuh
  • weniger unterstützend, weniger Seitenhalt
  • muss häufiger getauscht werden

 

Es ist keine Entweder-Oder-Entscheidung.

Mit buchstäblich hunderten von Wanderschuhen, sowie hunderten von Trailrunning-Schuhen zur Auswahl, findest Du in jeder Kategorie eine Vielzahl an Wahlmöglichkeiten. Wenn Du einen leichten, atmungsaktiven Schuh möchtest, welcher ausgezeichnete Stabilität und Knöchelschutz bietet, kannst Du leichte Tageswanderstiefel mit Mesh-Obermaterial erwerben. Oder Du entscheidest sich für High-Top-Trailrunning Schuhe im Gelände.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *